15 Dezember 2016
Territorium des Gebiets Tjumen

Bildungsdatum – 14. August 1944

Territorium – 1464,2 Tausend km2

Länge vom Norden nach Süden – 2100 km, vom Westen nach Osten – 1400 km

Wird dem Karasee umspült

Grenzt an Kasachstan, die Republik Komi, die Region Krasnojarsk, die Gebiete Swerdlowsk, Kurgan, Omsk, Tomsk, Archangelsk

Bevölkerungsdichte – 2,6 Menschen per 1 Quadratkilometer (per 01.01.2021)

Verwaltungszentrum – Stadt Tjumen

Entfernung von Tjumen bis Moskau – 2144 km

Das Gebiet Tjumen ist im Zentrum Eurasiens gelegen und breitet sich von den Steppen Kasachstans bis zu den Ufern des Nördlichen Eismeers aus und nimmt den größten Teil desWestsibirischen Tieflands ein. der Größe des Territoriums nach steht es nur zwei Subjekten der Russischen Föderation – der Republik Sacha (Jakutien) und der Region Krasnojarsk – nach.

Die günstige wirtschaftlich-geographische Lage der Region wird durch die Nähe zu den wirtschaftlich entwickelten Kreisen des europäischen Teils des Landes, in erster Linie zum Ural, den Versorgungsgrad mit verschiedenen Naturressourcen bestimmt. Diese Faktoren bilden, neben der politischen Stabilität, die Investitionsanziehungskraft des Gebiets, sind Bedingungen der wirtschaftlichen Entwicklung der Region.

Das wirtschaftliche Potential des Gebiets Tjumen wird durch den absoluten Wert des Beitrags zur Gestaltung des Bruttoinlandsprodukts bestätigt. Nach dem regionalen Bruttoinlandsprodukt pro Kopf gerechnet nimmt das Gebiet (mit Rücksicht auf die zum Gebiet gehörenden autonomen Bezirke) den 3. Platz unter den Subjekten der Russischen Föderation.

Durch das Gebiet Tjumen gemeinsam mit dem Autonomen Bezirk der Chanten und Mansen – Jugra und dem Autonomen Bezirk der Jamal-Nenzen ist das staatliche Programm „Zusammenarbeit“, welches auf den Erhalt der gesellschaftlich-politischen Stabilität, das Schaffen der besseren Lebensbedingungen der Bevölkerung und die aktive sozial-wirtschaftliche Entwicklung der Territorien gerichtet ist, genehmigt und wird realisiert.

Administrativ-territoriale Gliederung

Zum Anfang des Jahres 2020 gehören zum Gebiet Tjumen zwei gleichberechtigte Subjekte der Russischen Föderation: der Autonome Bezirk der Chanten und Mansen – Jugra und der Autonome Bezirk der Jamal-Nenzen, 29 Städte (7 davon haben die Bevölkerungszahl von mehr als 100 Tausend Personen, darunter die Stadt Tjumen mit der Bevölkerungszahl von 807,3 Tausend Personen), 38 Kreise, 28 städtische Siedlungen, 1466 ländliche Siedlungen.

Naturressourcen

Das Gebeit verfügt über die im Weltmaßstab bemerkenswerten Ressourcen der Kohlenwasserstoff-Rohstoffe, in dessen Lagerstätten ist der Hauptteil der erkundeten Erdöl- und Erdgasvorräte Russlands angesammelt. Zu den einzigartigen Erdöllagerstätten gehören Samotlorskoje, Priobskoje, Fedorowskoje, Mamontowskoje u.a., zu den Erdgas- und Gaskondensatlagerstätten Urengojskoje, Medweshje, Jamburgskoje, Sapoljarnoje, Bowanenkowskoje u.a. Nach Einschätzungen von Fachleuten befinden sich reiche Kohlenwasserstoffgebiete auf der Halbinsel Gydan, sowie im Karaseeschelf der Jamal-Zone. Es wird eine aktive Erschließung der Lagerstättengruppe Uwatskaja im südlichen Teil des Gebiets geführt.

Auf dem Territorium des Gebiets wird die Gewinnung von Torf, Faulschlamm, Quarzsanden, Ziegel- und Keramsitlehmen, Kalkstein, Baustein und anderen Bodenschätzen geführt.

Das Gebiet ist an Süßwasservorräten reich. Es gibt wesentliche Mineralwasser-Ressourcen. Im Untergrundwasser ist mehr als die Hälfte aller russischen Jod- und Brom-Vorräte enthalten.

Das Gebiet verfügt über wesentliche Forstressourcen, sowie Tierwelt-Ressourcen.